VEGAN LOVE BITES 1/99: Schoko-Mousse

Erst mal wünsche ich allen Lesenden hier ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Ich weiss, dass einige von euch erwartungsvoll auf meine Rezepte vom HIGH TEA-Treffen am 29.12. warten. Der Grund, dass ich erst jetzt damit anfange: Mein Jahr hat nicht so toll angefangen. Es hat nämlich genauso schlecht begonnen, wie das meines Mannes aufgehört hat: Ein heftiges Magen-Darm-Virus hat uns für jeweils 48 Std. komplett lahm 😒 gelegt: ihn am 31./01. und mich am 02.&03. Januar. Da war nix mit Rezepten testen und essen schon gar nicht…

Wir hatten ja diese tollen (und nicht ganz billigen) Karten für NOZZE DI FIGARO am Sylvesterabend und konnten nicht hingehen. Ein guter, lieber Freund hat auf Anfrage dann spontan 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn die beiden Karten aus unserem Briefkasten geholt, ist damit allein ins Theater 🎭 und hat die zweite Karte 💳 problemlos verkauft, denn die Vorstellung war schon lange ausverkauft. Ihn treffe ich heute Nachmittag zum Tee, nicht so ausgiebig wie HIGH TEA, nur mit Erdnussbutter-Keksen, aber das ist ja schon mal ein Anfang!

Hier nun also das 1. Rezept von 99, die ich in diesem Jahr unter dem Titel VEGAN LOVE BITES poste:

SCHOKO-MOUSSE (für ca. 4 Portionen)

1. 100g dunkle Schokolade zerbrechen und mit etwas Schlagcreme in einem kleinen Topf langsam erwärmen, bis die Schokolade schmilzt und sich verrühren lässt, etwas abkühlen lassen, 1 EL Cognac unterrühren

2. 200g Seidentofu, 1EL Kakao, 2-3 EL Puderzucker pürieren, unter die Schokoladen-Masse rühren

3. 200ml Schlagcreme steif schlagen und unter die Schoko-Creme ziehen, in Portionenförmchen abfüllen, min. 2 Std. kühl stellen. (Ja, ich weiss, da ist Palmöl drin, also suboptimal vom Nachhaltigkeitsaspekt her. Habe aber noch nichts Geeigneteres entdeckt, was sich so leicht schlagen lässt… MIGROS arbeitet sicher daran 😉

img_0843

4. Wenn du magst: mit Mangopürée übergiessen, Krokant oder Schoko-Späne oben drauf streuen oder noch etwas Schlagrahm oder… … 😋 und dann vernaschen… aber nicht mehr als 3 hintereinander… 😉

image

 

Advertisements

24/27 – warum vegan? Ausgerechnet an Weihnachten? Da erst recht: VEGAN HIGH TEA, Halleluja!

Ich war heute Gastgeberin eines veganen Koch-Treffens. Die Berner Tierrechts-Organisation TIF http://www.tier-im-fokus.ch  organisiert diese Treffen seit etwa einem Jahr regelmässig: zusammen kochen und essen, gute Gespräche, Rezepte austauschen… Ich hatte das Thema HIGH TEA gewählt. Nachdem ich selber nicht genau wusste, was eigentlich der Unterschied zwischen Afternoon Tea und High Tea ist, hab ich jetzt rausgefunden: Während für die Upper Class die Zeit zwischen dem Mittagessen und Abendessen gefüllt werden musste, da sie sonst nicht so viel zu tun hatte, wurde zum Zeitvertreib der Afternoon Tea eingeführt. Die Arbeiterklasse, die am Nachmittag sehr wohl etwas zu tun hatte, hat dann daraus den High TEA gemacht, der gleichzeitig das Abendessen darstellte und daher auch etwas später stattfand. ☕️🍴

http://www.afternoontea.co.uk/information/what-is-high-tea/

Auf mehrfachen Wunsch der Teilnehmenden poste ich hier nun schon mal das Rezept für den No-Egg-Nog. Die erste Flasche war dann leer, als die letzten Gäste gingen. Ich hab also gleich nochmal nachgemacht, denn eigentlich trinke ich diesen samtenen Likör traditionellerweise an Sylvester. Früher hab ich da 4 Eier rein gehauen, und heute weiss ich nicht wirklich wozu die eigentlich gut waren… Der No-Egg-Nog schmeckt himmlisch, auch ohne Hühnereier und Kuhmilch… 💓🐮🐓 Jetzt ist die zweite Flasche im Kühlschrank parat und hier folgt das absolut einfache Rezept:

1/2 Tasse Zucker mit 1 Tasse Sojarahm steif schlagen

1 1/2 Tassen Soja-Vanillemilch – gibt nicht nur einen feinen Vanille-Geschmack, sondern auch die hellgelbe Farbe passend zum „Eierlikör“ 😉-, 1/2 Tasse Brandy, 1 1/2 Tassen Whisky, 1/2 Tasse Zucker, etwas gemahlene Muskatnuss: alles dazu geben und mit dem Schwingbesen umrühren

alles in eine Flasche giessen, Deckel drauf, gut schütteln, ab in den Kühlschrank

vor dem Servieren jeweils gut schütteln!

etwas Muskatnuss drauf streuen, CHEERS!

Meine Hündin CARA hat übrigens wie viele andere Tiere panische Angst vor der Knallerei an Sylvester und zittert bei jedem Böller wie Espenlaub, die Arme. Ich kann tun was ich will, sie beruhigt sich nicht. Jetzt ist sie schon 13 und ich habe letztes Jahr beschlossen, Ihr ein Beruhigungsmittel zu geben, damit sie diesen Stress nicht durchmachen muss. Bei meinem ersten Hund GEORGE war das jeweils etwas einfacher: der hat einfach aus der Schüssel den Bodenrest Egg-Nog ausgeleckt und war danach total entspannt… 🍸😋🐶😊