Normal

Heute im MIGROS am Cervelat-Degustation
s-Stand

Ich: ist das vegan?

Sie: das ist ein Cervelat

Ich: es gibt auch vegane Cervelats

Sie: das ist ein normaler Cervelat

Ich: fragt sich, was normal ist… in dem Fall ein Schwein töten und es dann in Scheibchen geschnitten essen…?

IMG_0099

 

Advertisements

Die Mehrheit

Die Mehrheit
Hat die Mehrheit Recht?
Tut die Mehrheit das, was normal ist?
Normal ist die Norm.
Ist die Norm gut?
Ist die Norm richtig?
Ist „normales“ Verhalten nützlich?

Ich gehöre zu einer Minderheit:
Ich ernähre mich seit 35 Jahren vegetarisch, seit 3 Monaten vegan.
Ist demnach normal, was alle anderen tun: Tote Tiere essen?
Wie denkst du darüber?

In welchem Bereich bist du in der Minderheit?
Wärst du da lieber in der Mehrheit?
Was ändert sich im Bewusstsein und im Leben, wenn man erkennt, einer Minderheit anzugehören?
Denken Menschen in einer Mehrheit anders als Menschen in einer Minderheit?

Fleisch essen – Teil 1: Ist es normal?

image

WARUM SOLL ES NICHT NORMAL SEIN, FLEISCH ZU ESSEN?

Weil es eine freie Entscheidung ist. Menschen, die kein Fleisch essen, werden als „Vegetarier“ bezeichnet und müssen sich rechtfertigen. Derjenige, der Fleisch isst, hat jedoch keinen Namen und muss sich auch nicht rechtfertigen. Vielen Menschen ist nicht einmal bewusst, dass sie eine freie Entscheidung treffen, wenn sie Fleisch essen.

(Auszug aus einem Interview von Sebastian Meyer mit Melanie Joy, imageAutorin des Buchs „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“, erschienen in der Süddeutschen Zeitung vom 21.02.2013)
Das ganze Interview gibt’s hier zu lesen: http://www.sueddeutsche.de/leben/psychologie-des-fleischkonsums-warum-wir-rinder-aber-keine-hunde-essen-1.1605821
image