Das Opfer

Gemäss COOP sind Lämmer und Kälber die Lieblinge der Kunden.

image

Aus einer Tradition in der Antike, bei der reine und unschuldige Lebewesen geopfert wurden, um die Götter milde zu stimmen, entwickelte sich ein sinnloses Pseudo-Brauchtum in der heutigen Zeit, bei dem von empathielos genusssüchtigen Menschen gedankenlos Unmengen von Fleisch verzehrt werden, das nun zudem zu Ostern den ökologisch fragwürdigen weiten Weg von down under zu uns macht, damit die Nachfrage der COOP-Kunden gedeckt werden kann.

Bei COOP gibt es die heiss begehrten Oster-Knaller: Lammnierstück aus Neuseeland oder Australien, 100g für 3.30 statt 5.50.

 

 

Advertisements

1 Kommentar

  1. Pingback: Das Opfer – DIY fanzine collective.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s