VEGAN LOVE BITES 4/99: Wie bei Oma!

Gestern habe ich zum zweiten Mal einen Backkurs bei Ursi besucht. Das Thema war diesmal „Torten backen und verzieren“. Wir waren wieder 6 Teilnehmerinnen, zwischen 15 und 57 Jahren, die Jüngste hatte den Kurs von ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen, so cool!

Nachdem ich im letzten Kurs das Aquafaba-Wunder https://hastdubistdu.com/2017/01/28/vegan-love-bites-399-krass/

img_0912

entdeckt hatte, war mir klar, dass es diesmal nicht grad wieder einen solchen Zauber geben kann. Ich hab eine mit Vanillecreme gefüllte Biscuit-Torte gemacht und mit Marzipan und Schokolade verziert. Immerhin. Ein wenig stolz bin ich schon auch auf die Torte. 😊

img_0938

Eigentlich war vorgesehen, die Torte oben mit Früchten zu garnieren und dann mit Fruchtgelée zum Glänzen zu bringen. Da ich aber bei den unglaublich vielen Deko-Optionen nicht widerstehen konnte, hatte es am Schluss leider keinen Platz mehr für Früchte. Eigentlich schade, aber das mache ich dann bei der nächsten Torte im Sommer…🍓🍑🥝

Für diesmal musste es ausreichen, etwas Mangopürée darüber zu leeren… 😋

img_0937

So wie sie aussieht, erinnert mich die Torte an die Zeit, als ich bei meiner Oma lebte. Wir gingen manchmal ins Café und assen dort ein Stück Kuchen. Das war etwas Besonderes und ich fühlte mich dann immer wie ein kleines Fräulein. Die Torte, die ich gestern bei Ursi gemacht habe, hat in mir diese Kindheitserinnerung geweckt. Das ist schön! Etwas Besonderes ist diese Torte ja auch: sie ist vegan – und man sieht es ihr nicht mal an. Und sie schmeckt sogar! Das sind für Menschen wie mich, die seit mehreren Jahren vegan leben, keine besonderen Feststellungen. Allen anderen, den Zweiflern und Kritikerinnen, den prinzipiell vegan Verweigerern mit Geschwafel von wegen „es ist zu teuer und zu aufwendig und schmeckt nicht…“ kann ich nur empfehlen: Bucht einen Backkurs bei Ursi und überzeugt euch selbst!

https://www.backenmitursi.ch

img_0939

Aber das wollen sie ja vielleicht gar nicht, denn dann werden sie Lügen gestraft, weil sich alle ihre Bedenken in Schall und Rauch auflösen, und es bleibt nichts mehr übrig, was sie einer veganen Küche entgegen setzen könnten…

image

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s